Link: Suche und Kontakt

[Beginn des Inhalts]

Startseite

Willkommen auf der Homepage des Lehrstuhls für Kolbenmaschinen und Verbrennungsmotoren.

 

 

Adresse:

Universität Rostock
Fakultät für Maschinenbau und Schiffstechnik
Lehrstuhl für Kolbenmaschinen und Verbrennungsmotoren
D - 18059 Rostock
Albert-Einstein-Str. 2


Hochauflösende Oberflächenmessung mittels 3D-Laserscanning- Mikroskopie

Mit Unterstützung des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) konnte am Lehrstuhl für Kolbenmaschinen und Verbrennungsmotoren am 28.8.2015 ein neues Laserscanning Mikroskop in Betrieb genommen werden.

Hier weiter lesen.

Buch Verbrennungskraftmaschinen

Zur Nachbereitung und Weiterführung der am Lehrstuhl für Kolbenmaschinen und Verbrennungsmotoren angebotenen Lehrveranstaltungen kann das Buch "Verbrennungskraftmaschinen" bezogen werden.

Ansprechpartner: Dr.-Ing. Volker Wichmann

 

Inhalt:

Grundlagen Verbrennungsmotoren

Gemischbildung der Ottomotoren

Gemischbildung der Dieselmotoren

Elektronisches Motormanagement

Abgasnachbehandlung

Kraftstoffe

Schmierstoffe

Aufladung von Verbrennungsmotoren

Schiffsdieselmotoren

 

 

Alternative Motorentechnik

Inbetriebnahme des Erdgas-Traktors am 8. Oktober 2015 (Foto: Uni Rostock)

Die Fakultät für Maschinenbau und Schiffstechnik der Universität Rostock und die Deutz AG haben gemeinsam einen Gasmotor für Traktoren entwickelt. Was das heißt? Aus einem Serien-Dieselmotor wurde auf dem Prüfstand der Uni Rostock ein erdgasbetriebener Motor, der nach dem Otto-Prinzip läuft, entwickelt. Das ging nicht ohne Ingenieurskunst. Immerhin waren verschiedene Bauteile  auf Gasbetrieb umzurüsten. Am Ende klappte es, der Gasmotor läuft wie am Schnürchen. „Gleiche Leistung, wie  die eines Dieselmotors,  aber niedrigere Schadstoffemissionen, weniger CO2-Ausstoß, mehr Traktor". Der 30-jährige Diplom-Ingenieur für Maschinenbau von der Fakultät für Maschinenbau und Schiffstechnik der Universität Rostock, Sascha Prehn, ist stolz. Er hat maßgeblich dem Erdgasmotor für Traktoren  „das Leben mit eingehaucht“. 

Hier weiter lesen.

Einer der weltweit größten Forschungsmotoren wird an der Universität Rostock in Betrieb genommen

Abb.: 1-Zylinder-Forschungsmotor

In Rostock geht ein Uni-Großprojekt in die heiße Endphase: Heute wurde der Prüfstand einer der weltweit leistungsfähigsten Forschungsmotoren in der Fakultät für Maschinenbau und Schiffstechnik in Betrieb genommen. Innerhalb der vergangenen zwei Jahre wurde der 43 Tonnen schwere, etwa vier Meter hohe 1-Zylinder-Schiffsdieselmotor aufgebaut – der Prüfstand ist für 1000 PS ausgelegt! 

Hier weiter lesen.

[Ende des Inhalts]

Zusatzinformationen

Nach oben