Einsatz von OME als Dieselersatzkraftstoff an EURO 6 Motoren

Betreuer: B. Stengel

- Literaturstudie zu regenerativen Dieselersatzkraftstoff mit besonderem Fokus auf OME-Sorten
- Durchführung von Motorversuchen an einem modernen vollautomatisierten Motorenprüfstand mit EURO-6 Motor
- Vermessung des Kennfeldes mit Fokus auf Motorbetrieb, Brennverhalten und Emissionen
- Auswertung der Daten mit z.T. vorhandenen Auswertetools

Umfang der Arbeit lässt sich anpassen an BA / SA / MA

Betreuer: B. Stengel

 


Kraftstofferkennung

Betreuer: Dr.-Ing. Volker Wichmann

Für den optimalen Einsatz von Kraftstoffen in Motoren muss die genutzte Kraftstoffqualität dem Motorsteuergerät bekannt sein. Dies kann über verschiedene Methoden an das Steuergerät übermittelt werden, per Handschalter, per Kraftstoffsensor oder durch Nutzung von Querinformationen anderer bereits verbauter Sensoren. In der Arbeit geht es um die Untersuchungen, ob die viskositätsabhängige Dämpfung der Raildruckschwingungen Aussagen über die Kraftstoffviskosität und damit die Kraftstoffqualität zulässt. Die primär benötigten Messungen liegen vor und sollen im Rahmen der Arbeit ausgewertet werden. Ziel der Arbeit ist es, erste Ideen zur Auswertung der hochaufgelösten Raildruckmessung zu erproben und zu dokumentieren.

Betreuer: Dr.-Ing. Volker Wichmann
Starttermin: Ab sofort möglich 


RDE Abgastest für PKW als Laborversuch

Betreuer: Dr. Volker Wichmann

Um die Umweltbelastung zu verringern werden seit 1967 Abgasnomen für Verbrennungsmotoren erlassen. Diese haben sich beständig weiterentwickelt, hin zu geringen Abgaswerten. Verbunden mit den Abgasnormen sind Messvorschriften, Messverfahren und kommerziell verfügbare Messgeräte. Erst das Zusammenwirken dieser vier Komponenten schafft eine allgemeine nutzbare reproduzierbare Abgasvorschrift zur Reduzierung der Umweltbelastung. Für PKW wurde der RDE Abgastest als neuer verbindlicher Testzyklus eingeführt.
Ziel der Arbeit ist es eine Übersicht über den RDE Test zu erarbeiten. Welche Abgasmessmessverfahren werden wie genutzt, wie läuft der Test selbst ab. Schwerpunkt ist zu ermitteln und verständlich darzustellen, wann ein Test gültig ist und wie er ausgewertet wird. Zweiter Aufgabenteil ist zu überlegen und zu planen, wie der Test auf einen PKW-Motorprüfstand nachgefahren werden kann. Basierend auf einer Literaturstudie sollen Übersichten und Tabellen zur Veranschaulichung erstellt werden.

Betreuer: Dr. Volker Wichmann LKV Telefon 9161
Starttermin: ab sofort möglich
Aufgabenart: Theorie- und Literaturarbeit


Verifizierung von ellipsometrisch ermittelten Belagsschichtdicken auf Heizstäben aus Diesel Deposit Formation Tests (DDFT) durch geeignete Referenzmethoden

Betreuer: Dr. rer. nat. Ulrike Schümann

Weitere Informationen bitte direkt absprechen.

Ansprechpartner: Dr. rer. nat. Ulrike Schümann

 


Einzylinderbenzinmotor

Betreuer: Dr. Volker Wichmann

Für die Ausbildung und Grundlagenuntersuchungen werden gern Einzylinder-versuchsmotoren eingesetzt. Die Motorentechnologien der OTTO-Motoren entwickeln sich weiter, so dass in regelmäßigen Abständen neue Versuchsmotoren aufgebaut werden müssen. Der Lehrstuhl beabsichtigt jetzt einen solchen Motorwechsel durchzuführen. Der neue Versuchsmotor basiert auf dem Mercedes Benz Motor M275 mit einer Bohrung von 92,9 mm und einem Hub von 86 mm.
In der Arbeit soll sich der Bearbeiter mit der Funktion von modernen Benzinmotoren vertraut machen und einen Prüfstandsaubau entwerfen.
Erstes Ziel der Arbeit ist es, erste Ideen zum Konzept der Nutzung des Motors als Lehrmotor zu entwickeln und welche Betriebsaufwand ist dafür notwendig. Die verschiedenen Ansätze sind in der Arbeit darzulegen und zu bewerten.
Ein Ansatz, mit dem Betreuer der Arbeit abgestimmt, ist dann konstruktiv umzusetzen und entsprechende Zeichnungsunterlagen und Dokumente zu erstellen.

Betreuer: Dr. Volker Wichmann LKV Telefon 9161
Starttermin: ab sofort möglich
Aufgabenart: Konstruktion Auswertung von Versuchen, Berechnungen


Auslegung und Konstruktion eines Zylinderkopfes für einen Einzylinder-Viertakt-Kleinmotor zum Einsatz in einem Shell-Eco-Wettbewerbsfahrzeu.

Betreuer Dr.-Ing. Mathias Niendorf

Weitere Informationen bitte direkt absprechen.

Ansprechpartner: Dr.-Ing. Mathias Niendorf


Untersuchung des Zusammenhangs zwischen der Oxidationsstabilität ausgewählter Dieselkraftstoffe und deren Ablagerungsbildung auf Al-Heizstäben im DTOT-Test.

Betreuer: Dipl.-Chem Silvia Berndt

Untersuchung des Zusammenhangs zwischen der Oxidationsstabilität ausgewählter Dieselkraftstoffe und deren Ablagerungsbildung auf Al-Heizstäben im DTOT-Test.

Determination of the correlation of the oxidation stability of selected diesel fuels and the formation of deposits on heater tubes in the DTOT tester.

Erstgutachter: Prof. Ing. Bert Buchholz

Zweite Gutachterin: Dipl.-Chem. Silvia Berndt


Umsetzung einer Kraftstoffeinspritzung mit Lambdaregelung für einen B&S Einzylinder Kleinmotor

Betreuer: Dr.-Ing. Mathias Niendorf

Ziel: Portierung und Erweiterung einer Kraftstoffeinspritzung mit Lastanpassung auf der Basis eines ähnlichen Systems.

Ansprechpartner: Dr.-Ing. Mathias Niendorf

BA-Arbeit, Studienarbeit, Masterarbeit


Abgasnormen, Messvorschriften und Messgeräte

Betreuer: Dr.-Ing. Wichmann

Um die Umweltbelastung zu verringern werden seit 1967 Abgasnomen für Verbrennungsmotoren erlassen. Diese haben sich beständig weiterentwickelt, hin zu geringen Abgaswerten. Verbunden mit den Abgasnormen sind Messvorschriften, Messverfahren und kommerziell verfügbare Messgeräte. Erst das Zusammenwirken dieser vier Komponenten schafft eine allgemeine nutzbare reproduzierbare Abgasvorschrift zur Reduzierung der Umweltbelastung. Diese Vorgaben unterscheiden sich deutlich zwischen den verschiedenen Einsatzfeldern von Motoren, vom BHKW über den Straßenverkehr zu Motorschlitten. Ziel der Arbeit ist es eine Übersicht über dieses Gebiet zu erarbeiten, welche Abgasmessvorschriften gelten für welches Einsatzgebiet, wie sieht der Testzyklus aus, welche Messverfahren und Geräte werden eingesetzt. Basierend auf einer Literaturstudie sollen Übersichten und Tabellen zur Veranschaulichung erstellt werden.

Betreuer: Dr.-Ing. Wichmann
Starttermin: Ab sofort möglich